Das Polizeiauswahlverfahren in NRW

Vor der Bewerbung bei der Polizei in NRW empfiehlt es sich, sich eingehendend mit dem Polizeiberuf auseinanderzusetzen, die negativen und positiven Aspekte dieses Berufes abzuwägen und sich zu überlegen, warum man Polizist werden möchte. Die Aufgaben als Polizist in NRW umfassen sowohl Gefahrenabwehr als auch Strafverfolgung (§ 1 PolizeiG NRW).

Bewerbung Polizei NRW

Die Bewerbung muss online eingereicht werden. Auf dem offiziellen Bewerberportal bietet die Polizei NRW sämtliche Informationsblätter zum Download, darunter auch eine Checkliste und diverse Formulare. Das Formular findest du direkt bei der Polizei NRW

Wichtig bei der Bewerbung ist, dass du sämtliche Einstellungsvoraussetzungen für die Ausbildung als Polizeikommissar/-in erfüllst, alle Vorlagen vorschriftsgemäß eingereicht werden.

Das Auswahlverfahren in NRW

Das Auswahlverfahren setzt sich aus verschiedenen Abschnitten zusammen:

1 .

Bei einem ersten allgemeinen Check werden deine Daten, wie Größe, Alter und Bildung erhoben.

2 .

Danach folgt ein theoretischer computergestützter Test (PC-Test) und ein Formalgespräch, bei dem noch offene Fragen geklärt werden. An dieser Stelle kannst du auch gefragt werden, ob du Tattoos hast oder ob Strafverfahren gegen dich anhängig sind. Wurde der erste PC-Test erfolgreich absolviert, folgt ein weiterer computergestützter Test, wo vor allem Aufmerksamkeit, Konzentration, Reaktionsgeschwindigkeit, Belastungsvermögen und der Orientierungssinn bewertet wird.

3 .

Nach diesem Test wird bereits eine Vorauswahl getroffen!

4 .

Danach geht es ins Assessment-Center (AC). Hier werden vor allem soziale und kommunikative Fähigkeiten begutachtet, indem 2 Rollenspiele durchgeführt werden, ein Vortrag von jedem Bewerber gehalten wird und auch ein persönliches Gespräch findet statt, bei dem es insbesondere um die Berufsmotivation geht.

Nach dem AC werden die Bewerber über ihr Ergebnis informiert. Um weiter am Aufnahmeverfahren teilnehmen zu können, muss ein Rangordnungswert (ROW) von mindestens 85 erreicht worden sein.

5 .

Schließlich folgt eine polizeiärztliche Untersuchung (HU), bei dem die gesundheitliche Eignung des Bewerbers für den Polizeitest genauer unter die Lupe genommen.

6 .

Wenn du bis hierher alle Abschnitte erfolgreich bestanden hast, erhältst du im Zuge der Nachauswahl weitere Informationen über die potenzielle Einstellung als Polizist in NRW.

Bewerbungsfristen für die Polizei NRW

Der Bewerbungszeitraum für den Polizeivollzugsdienst in NRW ist nicht beschränkt. Man kann seine Bewerbung also ganzjährlich einreichen. Wird die Bewerbung in einem Zeitraum zwischen 9.10.2019 bis 8.10.2020 eingereicht, wäre eine Einstellung ab 1. 9. 2021 möglich.

Tipps zum Auswahlverfahren

Bevor man die Online-Bewerbung abschickt empfiehlt es sich, die Bewerbung sowohl auf Vollständigkeit als auch auf Rechtschreibfehler und Grammatikfehler zu überprüfen.

Sobald man die Bewerbung abgeschickt hat, ist es wichtig, regelmäßig sein Email-Postfach zu überprüfen und gelegentlich auch den Spam-Ordner überprüfen, damit keine Informationen übersehen werden. Bekommt man nach Einsenden der Bewerbungsunterlagen über einen längeren Zeitraum keine Informationen über den weiteren Vorgang zugeschickt, sollte man unbedingt Rücksprache mit dem Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei in Münster oder mit dem zuständigen Einstellungsberater halten.

Die Polizei NRW bietet auch einen Selbstcheck für Interessenten. Hier kannst du selbst überprüfen, ob der Polizeiberuf für dich geeignet ist.

Um sich für den PC-Test und NRW Assessment-Center bestmöglich vorzubereiten, sollte man genügend Zeit zum Lernen einplanen. Es ist unerlässlich, sich die nötige Fachliteratur zu besorgen und Testprüfungen zu absolvieren. Hier findest du ein geeignetes Testtraining:

Kann man bei der Polizei NRW ein Praktikum machen?

Die Polizei NRW bietet jährlich ein zweiwöchiges Schülerpraktikum an. Dieses findet außerhalb der Schulferien statt und soll Schülern, die Interesse am Polizeiberuf haben, die Möglichkeit bieten, einen Eindruck davon zu gewinnen.

Nähere Infos findest du hier: Polizei NRW Praktikum

Duales Studium bei der Polizei NRW

Das duale Studium bei der Polizei NRW dauert 3 Jahre und wird bezahlt. Es ist in 3 Teile geteilt: Theorie, Training und Praxis. Während des Studiums wird man bereits im ersten Jahr mit etwa 1.254 € netto pro Monat entlohnt. Am Ende des Studiums ist eine Bachelorarbeit zu schreiben.

Im ersten Jahr nach dem Studium, werden die neuen Polizisten im Streifendienst eingesetzt.